Zwiebel – Heilpflanze des Jahres 2015

Triebe von Zwiebeln sind wertvolle Zutat , Green of Onions, Zwiebelgrün

Frisches Zwiebelgrün © Liz Collet

Neben ihrem Wert als Zutat für ungezählte Gerichte besitzen sie auch heilsame Kräfte. Daher ist die Zwiebel (Allium cepa) Heilpflanze des Jahres 2015 geworden. Das Nahrungs- und Würzmittel sei auch bei Appetitlosigkeit und zur Vorbeugung altersbedingter Gefäßveränderungen wirksam.

Laut Naturheilkundeverein NHV Theophrastus in Chemnitz verzehren die Deutschen pro Kopf und Jahr sieben Kilogramm Zwiebeln.

Bei mir könnten’s durchaus ein paar mehr sein, denn Zwiebeln werden bei mir sehr gern für Saucen, Suppen ebenso wie für Gröstl, aber auch in allerlei herzhaften und preiswerten Gerichten verwendet, wie beim Semmelschmarrn oder auch bei Bäckerpflanzl oder Semmelnockerl. Aus wenigen Zutaten – altbackenen Semmeln, Ei, Milch, Kräutern, Zwiebeln und etwas Lauch – werden da zB “Pflanzl” geformt und in der Pfanne ebenso wie sonst Fleischpflanzl gebraten. Die kann man zu Salat ebenso wie zu Gemüse oder eben Saucen servieren. Ähnlich kann man Nockerl zubereiten als Suppeneinlage, in klare Brühen oder cremige und gebundene, sämige Suppen. Ist im Teig bereits Zwiebel enthalten gibt ihnen das einen guten Geschmack neben Kräutern und Lauch, aber man kann sie auch gut in eine Zwiebelsuppe einlegen.

Zu meinen Lieblingsrezepten gehören Balsamico-Zwiebeln oder Zwiebelrelish, die so gut zu Brot schmecken, dass man gar keinen Käse mehr braucht (zu dem sie gut passen) oder Fleisch und Fisch, zu denen sie auch gut serviert werden können. Oder auch zu hausgemachten Leberterrinen oder schlicht zu gebratener Leber oder Leberwurst, je nach Vorliebe von Wild, Geflügel, Kalb, Lamm, etc.

Die unkomplizierteste Version ist so zuzubereiten. Zucker und Wasser zu gleichen Teilen in einem Topf erhitzen, dann halbierte und in Ringe geschnittene rote Zwiebeln hinzufügen und bei mittlerer Temperatur unter gelegentlichem Rühren darin ca 4-5 Minuten angehen lassen, dann Balsamico hinzufügen und mit Pfeffer abschmecken, etwas Salz. Auf eine Menge von je 100 g/ml Zucker und Wasser kann man 4-5 mittelgrosse rote Zwiebeln verwenden und ca 1-2 El Balsamico. Abgekühlt und in ein Twist-Off-Glas gefüllt im Kühlschrank einige Tage haltbar – wenn Sie es nicht vorher wegschnabulieren. Cave – Suchtpotential!

Verfeinerungen sind möglich mit Thymian oder Rosmarin und einem Klecks Akazienhonig. Süsse und Säure schmecken Sie nach persönlicher Vorliebe dann ausbalanciert mit dem Balsamico ab.

Nicht nur die Zwiebeln selbst liebe ich, sondern auch ihr Grün [=>Zwiebelgrün mit Rezeptideen und -Tipps], das im Winter würzige und frische Zutat für Brot, Suppen, Salate und Saucen ist. [=>Winter und Wildes Treiben…..bei Zwiebeln und Knoblauch | Smooth Breeze 7’s]

 

Advertisements

3 comments

  1. Pingback: Fusilli mit Zwiebeln und Croutons | CollezionePastaAppassionata

  2. Pingback: Gemüsezöglinge – ZeroWaste und wie Sie mit Gemüseresten neue Lebensmittel heranziehen | Lizchens Markt-Gangerl


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s