Kennen Sie Brotsamentee?

Knabbergebäck, Brotgebäck, Brotchips, Korianderchips, Koriandergebäck

Koriander-Strudel-Knusprechen © Liz Collet

Dieser ist nur einer von mehreren interessanten Tipps, die interessant für Sie mit Blick auf die kommenden üppigen Schmankerl- und Festessenstage sein könnten, gegen Magenbeschwerden wie Völlegefühl oder Blähungen.

Die Zutaten für den Brotsamentee haben Sie vermutlich ohnehin immer im Haus. Wenn bisher nicht, dann vielleicht nach dem nächsten Einkauf. Denn wer lieber nicht immer gleich zu Pillen und Pülverchen aus dem Apothekenregal greifen mag, wenn vermeidbar, füllt vielleicht seine Gewürzgläser in der Küche nach dem Tipp von Monika Engelmann, der BR-Kräuterexpertin vor den Feiertagen nochmal auf.

Nicht nur für den Brotsamentee, sondern weil Sie mit dessen Zutaten auch ein wunderbares Knabbergebäck selbst und ganz leicht backen können. Das auch bei Überraschungsgästen und -besuch immer schnell zur Hand ist.

Den Tipp zum Brotsamentee habe ich bei der BR-Kräuterexpertin Monika Engelmann gefunden, die mehrere Tipps parat hat gegen Völlegefühl und Magenbeschwerden oder Blähungen, die mit dem üppigen Essen an den Feiertagen manche als Beschwerden haben.

Sie rät zu Brotsamentee gegen Blähungen sowie Völlegefühl, weil er beruhigend wirke.

Dazu werden je 25 g Anis-, Fenchel-, Koriander- und Kümmelsamen vermischt und davon 1 TL zerstoßen.

Anschließend übergiessen Sie diesen mit kochendem Wasser, lassen Sie den Tee 10 Min. ziehen. Davon solle man 3-4x täglich eine Tasse bis zum Abklingen der Beschwerden trinken.

Ausserdem gibt Monika Engelmann Tipps zu Mandel-Kümmel-Massageöl und Kamillentee-Leibwickel HIER.

Und nun zu dem eingangs erwähnten Knabbergebäck, für das ich Ihnen gern ein Rezept als Tipp gebe: Versuchen Sie es doch einfach mal mit meinem Rezept für die Korianderknusperchen | Smooth Breeze 7’s. Die sind würzig und schnell gemacht und nicht nur mit einer Prise Cayenne oder Rosenpaprika schlagen sie bei mir persönlich jede Chips- und Brotchips-Konkurrenz aus dem Supermarkt. Sie können das Rezept mit Koriander pur zubereiten oder stattdessen mit Anis, Kümmel oder Fenchselsaat, diese nach Vorliebe kombinieren oder mit weiteren Gewürzen verbinden. Oder von jedem verschiedene Sorten backen. Eine sehr schöne Zutat dafür ist auch Schwarzkümmel.

Probieren Sie es einfach mal und wenn Sie dazu Fotos oder eigene Blogbeiträge haben, freue ich mich über Kommentare und Links dazu.

Links, die Sie interessieren könnten:

Bilder:

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s